Holmer Friedhof zur Blauen Stunde

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Holmer Friedhof zur Blauen Stunde

Foto: Holmer Friedhof zur Blauen Stunde


So sieht der Friedhof am Schleswiger Holm zur Blauen Stunde aus: Einfach schön! Der Friedhof bildet den zentralen Mittelpunkt dieses ehemaligen Fischerdorfes, um ihn herum sind die Wohnhäuser errichtet worden. Auf dem Friedhof befindet sich neben den Grabstätten ebenfalls die Friedhofskapelle, die hauptsächlich für die Trauerfeier genutzt wird.

Der Holm in Schleswig ist inzwischen ein Stadtteil von Schleswig und sehr sehenswert. Früher war der Ort noch außerhalb der Kreisstadt und es war eine Insel. Über einen Damm ist die ehemalige Fischersiedlung aber inzwischen mit dem Festland verbunden. Parkmöglichkeiten sind hier leider nur sehr stark eingeschränkt verfügbar. Das hängt natürlich auch mit der Größe des Holms zusammen. Besser ist es, wenn man in einem Parkhaus oder am Straßenrand in der Stadt parkt und die letzten Meter zu Fuß zurücklegt. Das soll ein gut gemeinter Tipp sein, bevor Sie in den kleinen Straßen unnötig Zeit vergeuden.

Man liest immer wieder, dass man über einen Rundweg an der Schlei entlangwandern kann. Diesen Weg haben wir noch nicht entdeckt, da die privaten Grundstücke meist bis ans Schleiufer heranragen. Sollte es diese Möglichkeit geben, dann sollte man dies nutzen. Aber bitte immer die Privatsphäre der Anwohner berücksichtigen. Wir haben es wie gesagt noch nicht geschafft.

Den Holm sollte man sich tagsüber anschauen. Dann sieht die ehemalige Fischersiedlung besser aus. Nachts bzw. zur Blauen Stunde gibt es aufgrund des fehlenden Lichtes weniger zu sehen, für die Fotografen unter Ihnen kann es jedoch das ein oder andere Motiv geben. Es ist schon erstaunlich, wie ein Foto wirken kann, was man in der Realität gar nicht so wahrnimmt. Schauen Sie selbst.

An anderer Stelle haben wir es auch schon erwähnt. Das ehemalige Fischerdorf wurde auch schon für die ein oder andere Szene im Fernsehen genutzt. Zu erwähnen ist der ZDF-Landarzt (Wayne Carpendale, Caroline Scholze), der hier immer wieder mal eine Szene gedreht hat. Aber auch andere Filmteams waren hier unterwegs. So hat hier Natalia Wörner mit "Unter anderen Umständen" schon Szenen abgedreht und 2011 wurde hier der Kinofilm "Die fünf Freunde" gedreht (u.a. mit Armin Rohde). Vielleicht auch deshalb wird der Holm "Eine Idylle mit Tradition" genannt?!?


Umkreissuche:

Holmer Friedhof zur Blauen Stunde