--> Das Hans-Christiansen-Haus in Flensburg

Das Hans-Christiansen-Haus in Flensburg

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Das Hans-Christiansen-Haus in Flensburg

Foto: Das Hans-Christiansen-Haus in Flensburg


Das Hans-Christiansen-Haus in Flensburg ist Teil des Museumsbergs Flensburg. Ursprünglich wurde das Gebäude als Realschule genutzt und als Nikolaischule bekannt. Das war im Jahre 1896. Seit 1997 ist es nach dem international renommierten Jugendstilkünstler Hans Christiansen benannt, der aus Flensburg stammte. In 20 Sälen werden Gemälde aus dem 19. und 20. Jahrhundert gezeigt, der Schwerpunkt liegt dabei auf die norddeutsche bzw. schleswig-holsteinische Malerei bzw. Künstlern.

Neben den Gemälden ist ein weiterer Schwerpunkt die Möbelsammlung, die vom Flensburger Möbelfabrikant und Namensgeber des anderen Museumsgebäudes Heinrich Sauermann (1842-1904) stammen. Diese Museumgegenstände sind seit 1876 im städtischen Besitz und inzwischen Teil dieser Ausstellung. Zu sehen gibt es u.a. den Hamburger Schapp aus dem Jahre 1423 oder einen Schreibschrank im Rokoko-Stil. Außerdem sind hier die norddeutschen Schenkschieven zu bewundern.

ZU jeder Schule gehört eine Aula. Die Aula der ehemaligen Schule ist auch noch vorhanden, allerdings befindet sich hier das sog. Pariser Zimmer. Eigentlich handelt es sich um ein Holsteiner Zimmer. Da Hans Christiansen für dieses Zimmer in Paris eine Auszeichnung erhielt, wurde es vermutlich in Pariser Zimmer umbenannt. Heute wird dieses Prunkzimmer u.a. für standesamtliche Trauungen als Trauzimmer genutzt.

Das Hans-Christiansen-Haus befindet sich seitlich vom Heinrich-Sauermann-Haus und gehört eben zur Museumsanlage Museumsberg. Für Museumsfans ist der Museumsberg in Flensburg ein Muss…


Adresse:

Hans-Christiansen-Haus
Museumsberg 1
24937 Flensburg

Email:

museumsberg@flensburg.de

Homepage/Link:


Karte:

Kartenansicht "Das Hans-Christiansen-Haus in Flensburg"

Umkreissuche:

Das Hans-Christiansen-Haus in Flensburg