Enten am Schleiufer

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Enten am Schleiufer

Foto: Enten am Schleiufer


In unserer Region kann man viele Enten am Schleiufer oder direkt auf der Schlei beobachten. Hier sind die Enten an einer Art Badestelle an Land gegangen. Links und rechts ist das Schleiufer mit Schilf bewachsen, was den Enten bei windigem Wetter guten Schutz bietet. Das sandige Schleiufer wird von Einheimischen und Touristen auch als Badestelle genutzt. Dazu ist dieser Zugang nahezu ideal geeignet.

Auf dem Foto sind Stockenten zu sehen. Stockenten ist die am häufigsten vorkommende Schwimmente Europas. Daher wird sie auch bei uns oft gesehen. Sie gehört zur Familie der Entenvögel und gelten als schnelle Flieger. Die männlichen Tiere sind durch den grünmetallischen Kopf, den gelben Schnabel und den weißen Halsring erkennbar. Die Weibchen sind hellbraun mit einer dunklen Längsstreifung. Eine ausgewachsene Stockente kann bis zu 58 cm lang werden und eine Flügelspannweite von bis zu 95 cm erreichen. Bis auf eine gewisse Nähe kann man sich den Wildenten annähern, wenn man dem Tier zu nahe kommt, dann tritt es den Rückzug an.

Neben den Stockenten bzw. Enten allgemein sieht man immer wieder auch weiße Schwäne auf Schlei und Ostsee. Genauer gesagt handelt es sich dann meist um Höckerschwäne, die eine Körperlänge von bis zu 160 cm und einem Gewicht von über 10 kg erreichen können. Wer zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, kann auch ganze Schwanfamilien bestaunen. Entenfamilien bestehen in der Regel etwa 7-10 Mitgliedern.

Das Foto wurde mittags im Gegenlicht aufgenommen, d.h. Standort war die Region Angeln, Blickrichtung war zur Region Schwansen. Wie man im Hintergrund erkennen kann, ist das Bild im Mai entstanden. Warum Mai? Das Rapsfeld blüht saftig gelb, was eben meist im Mai der Fall ist. Entstanden ist das Foto in der Nähe von Boknis an der Schlei.


Umkreissuche:

Enten am Schleiufer