Der Strand von Neukirchen

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Der Strand von Neukirchen

Foto: Der Strand von Neukirchen


Der Strand von Neukirchen befindet sich an der Flensburger Außenförde, somit handelt es sich um einen Ostseestrand. Der Strand ist mehr oder weniger naturbelassen, nach Herbststürmen oder ähnlichem wird natürlich auch aufgeräumt. Daher wird er auch als Naturstrand bezeichnet. Er besteht größtenteils aus feinem bzw. mittelfeinem Sand aus der Flensburger Förde und ist stellenweise versetzt mit Kies und Muscheln.

Der Ostseestrand von Neukirchen ist nicht so groß. Er hat eine Länge von etwa 100-200 Meter und ist etwa 20 Meter breit. Geprägt wird der Strand von den vielen Steinbuhnen, die die Wellen brechen sollen und auch sonst das Wasser in diesem Bereich beruhigen. Das hat den großen Vorteil, dass der Zugang zum Wasser sehr flach ist und sich dies auch über viele Meter nicht bzw. nur leicht ändert. Daher können Kinder hier gut im Wasser spielen. Hin und wieder muss man nur mit den Feuerquallen aufpassen, die teilweise starke Reizungen hervorrufen können.

Parkmöglichkeiten gibt es an der Kirche zu Neukirchen. Von dort sind es etwa 200 Meter bis zum Strand. Der Zugang erfolgt über eine neue Treppe aus Gitterroststufen. Am Strand gibt es ein kleines Gebäude, in dem ein WC untergebracht ist. Der Strand ist nicht bewacht, daher gilt hier erhöhte Vorsicht. Da der Strand etwas abgelegen ist, sind hier meist relativ wenig Strandbesucher anzutreffen. Deswegen gibt es hier auch keinen Kiosk, die Verpflegung muss somit selbst mitgebracht werden. Highlight ist der gute Blick auf die andere Seite der Förde nach Dänemark.

Die Flensburger Förde ist an dieser Stelle ein ideales Revier für Wassersportler. Mit etwas Glück und auch vielleicht außerhalb der Saison kann man hier Kitesurfer sehen.


Umkreissuche:

Der Strand von Neukirchen