Die Festung Friedrichsort

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Die Festung Friedrichsort

Foto: Die Festung Friedrichsort


Die Festung in Kiel-Friedrichsort befindet sich direkt an der Friedrichsorter Enge (Westufer), also im Bereich Kieler Förde/Nord-Ostsee-Kanal. Der Bau der Friedrichsorter Festung wurde 1632 vom dänischen König Christian IV. veranlasst. 1637 wurde sie fertig gestellt. Damit sollte das dänische Königreich vor Angriffen aus dem Süden geschützt werden. Ursprünglich hieß sie Festung Christianspries.

Die Friedrichsorter Festung ist die einzige Seefestungs Deutschlands und steht seit 1966 unter Denkmalschutz. Die Festung war von einem Wassergraben umgeben, um sich auf diese Weise vor Angreifern zu schützen. Sie hat einen Durchmesser von ca. 300 m und die Form eines ungleichmäßigen Fünfecks. Die Festung wird auch oft als Mittelpunkt für die Gründung des Ortes und jetzigen Kieler Stadtteil Friedrichsort bezeichnet.

Neben den Dänen war auch die Schweden zwischenzeitlich die Besitzer/Besetzer der Festung. Im April 1848 übernahm die Schleswig-Holsteinische Marine im Rahmen des Schleswig-Holsteinischen Krieges (1848-1851) die Festung und gab sie im Prinzip bis heute nicht mehr her. Ab 1935 wurde die Festung von der deutschen Marine genutzt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Festung zunächst als Flüchtlingslager genutzt. Die Bundeswehr nutzte die verbliebenen Gebäude ab 1957. Im Rahmen der Reduzierung der Bundeswehr musste dann auch die Festung als Liegenschaft aufgegeben werden. Das war im Jahr 1994, wie in so vielen Orten. Seit 2003 ist die Festung Friedrichsort in Privatbesitz.

Ganz in der Nähe der Festung befindet sich der Hochseilgarten Kiel High Spirits, der Leuchtturm Kiel Friedrichsort sowie der Falckensteiner Strand.


Adresse:

Festung Friedrichsort
Deichweg
24159 Kiel-Friedrichsort

Homepage/Link:


Karte:

Kartenansicht "Die Festung Friedrichsort"

Umkreissuche:

Die Festung Friedrichsort