St.-Laurentius-Kirche in Sterup

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

St.-Laurentius-Kirche in Sterup

Foto: St.-Laurentius-Kirche in Sterup


Die St.-Laurentius-Kirche in Sterup wurde 1230 im spätromanischen Stil erbaut. Ursprünglich sollte die St.-Laurentius-Kirche eine Zweigstelle der Marienkirche in Esgrus sein. Sie wurde jedoch zu einer der imposantesten Kirchen in der Region (Zentrum der Nieharde).

Der neugotische Turm wurde 1888 nach dem Abbruch des alten Glockenhauses angebaut. Er ragt ca. 50 m in die Höhe. Durch die Kirche samt Turm und den anschließenden Friedhof wird auch das Ortsbild Sterups stark geprägt.

Im Inneren der Kirche ist der geschnitzte Annen-Altar von 1480, das Kirchenschiff aus dem 13. Jahrhundert sowie das Riffelbild (1751) von Peter Hansen Brekenfeld zu erwähnen.

Umgeben wir die St.-Laurentius-Kirche vom Steruper Friedhof. Auf dem Friedhof ist eine Gedenkstätte für die gefallenen Soldaten der beiden Weltkriege entstanden. Die Namen der Toten sind auf verschiedenen Tafeln aufgeführt.

Ein Dorfteich, der in der Nähe der Kirche angelegt war, musste 1951 dem Ausbau der Alten Dorfstr. weichen.


Adresse:

St.-Laurentius-Kirche Sterup
Alte Dorfstr.
24996 Sterup

Email:

kirchengemeinde.sterup@t-online.de

Karte:

Kartenansicht "St.-Laurentius-Kirche in Sterup"

Umkreissuche:

St.-Laurentius-Kirche in Sterup