Klosterkirche Kiel

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Klosterkirche Kiel

Foto: Klosterkirche Kiel


Die Klosterkirche in Kiel steht direkt im Kieler Stadtzentrum. Zur Einkaufszone, zum Kieler Schloss oder auch zur Förde sind es nur wenige Schritte, so dass sich ein Besuch der Klosterkirche mit anderen Sehenswürdigkeiten bestens verbinden lässt. Es handelt sich bei diesem Bau übrigens um das älteste Kieler Gebäude.

Das Kieler Franziskanerkloster wurde 1242 erstmalig urkundlich erwähnt. Das genaue Entstehungsdatum ist bis heute nicht genau geklärt. Die Gründung ist jedoch mit dem Jahr 1227 und Graf Adolf IV. von Schauenburg verbunden. 1530 wird das Franziskanerkloster der Stadt Kiel übergeben und 1534 fand die Gelehrtenschule hier ihr zuhause. Mit der Gründung der Kieler Universität (heute Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) ab 1665 wurden hier die ersten Universitätslehrräume bezogen.

1903 wird die Klosterkirche umgebaut und erhält den markanten Kirchturm. Ebenso wir das Kieler Schloss wird auch die Klosterkirche im Zweiten Weltkrieg zerstört (1943) und bis 1950 wieder aufgebaut. Die Restaurierungen, finanziert größtenteils durch Spenden, halten bis heute an. Das Resultat kann sich aber durchaus sehen lassen. Schauen Sie selbst. Denkmäler im Freien erinnern an die Klostergeschichte.

Heute dient das Kloster als theologisches Studienhaus. Um die Klosterkirche herum ist heute ein Café sowie die über Kieler Grenzen hinaus bekannte Klosterbrauerei ansässig.


Adresse:

Kieler Kloster
Falckstraße 9
24103 Kiel

Email:

ustrutz.nka@nordelbien.de

Homepage/Link:


Karte:

Kartenansicht "Klosterkirche Kiel"

Umkreissuche:

Klosterkirche Kiel