--> Helgoland - Eiland in der Nordsee

Helgoland - Eiland in der Nordsee

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Helgoland - Eiland in der Nordsee

Foto: Helgoland - Eiland in der Nordsee


Helgoland, das Eiland in der Nordsee, ist Deutschlands einzige Hochseeinsel. Zumindest wird Helgoland oft so genannt, ganz korrekt ist das nicht. Aber Hochseeinsel hin oder her, schön ist es dort allemal. Vor allem dann, wenn man so ein Traumwetter erwischt, wie wir es bei unserem Besuch hatten. Blauer Himmel, wolkenlos, windstill, dazu eine strahlende Sonne, die knapp 30°C hervorgezaubert hat. Was will man mehr? Nichts, ganz einfach nichts.

Bei einem Tagesausflug gehört zur Anreise die Schifffahrt. Je nach Abfahrtort variieren die Zeiten etwas, sowohl bei der Abfahrt, der Überfahrt und der Ankunft. Für alle gilt aber: Übersteigen in die Bördeboote und Weiterfahrt mit dem kleinen Boot zur Insel Helgoland. Das ist sicher ein feuchtes Erlebnis, wenn die Nordsee aufgepeitscht ist. Wir hatten eine blanke Nordsee ohne jegliche Wellen. Das ideale Wetter für Helgolandbesucher. Kleiner Tipp bzgl. der Schiffe: Erkundigen Sie sie bzgl. der Dauer der Überfahrt. Es gibt deutliche Unterschiede, die die Aufenthaltsdauer auf Helgoland beeinflusst.

Der Aufenthalt in Helgoland beträgt ca. 4 Stunden. Das ist zu knapp, um alle Details kennenzulernen, aber genug Zeit, um die Lange Anna zu sehen und den Pinneberg zu erklimmen. Die Ausflugsschiffe kommen aus Büsum, Cuxhaven, Bremerhaven und Wilhelmshaven und kommen in etwa zur gleichen Zeit an. Mit der Schnellfähre bzw. Katamaran reist man ab Hamburg, Wedel oder Cuxhaven an. Dann werden die Fahrgäste per Bördeboot zur Insel übergesetzt, wo sie sich die Zeit selbst einteilen können. Helgoland hat ca. 1.300 feste Einwohner, Tagesgäste und Urlauber gibt es natürlich viel mehr, hier spricht man bei ca. 22.000 Betten und ca. 70.000 Übernachtungen sowie ca. 310.000 Tagesgäste.

Zur Insel Helgoland lässt sich weiterhin folgendes sagen: Die Insel Helgoland gehört seit 1890 zu Deutschland. Aufgrund ihrer Lage herrscht hier Zollfreiheit, d.h. Tabakwaren und Spirituosen sind hier günstiger als auf dem Festland. Wer sich für die Insel Helgoland entscheidet, der entscheidet sich aufgrund er Größe auch für einen eingeschränkten Radius. Die Insel ist nur ca. 1,7 qkm groß (ca. 1 qkm Hauptinsel Helgoland sowie ca. 0,7 qkm Insel Düne) und liegt etwa 40 km vom Festland entfernt. Dafür ist hier frische Meeresluft garantiert und die landläufig genannte frische Brise weht einem hier auch ständig um die Ohren. Die Luft auf Helgoland ist nahezu pollenfrei und damit ideal für Allergiker. Es herrscht hier ein Seeklima und ist zugleich der mildeste Ort Deutschlands im Winter. Ein Urlaub auf Helgoland ist daher ganzjährig möglich.


Umkreissuche:

Helgoland - Eiland in der Nordsee