--> Das rote Fischernetz

Das rote Fischernetz

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Das rote Fischernetz

Foto: Das rote Fischernetz


Das rote Fischernetz haben wir am Kappelner Hafen entdeckt. Wo haben wir uns befunden? Natürlich am Fischereihafen am Kappelner Nordhafen. Die Fischernetze sind normalerweise natürlich auf den Fischkuttern bzw. in der Ostsee im Einsatz. In diesem Fall aber lag das Fischernetz am Hfen direkt vor dem Fischkutter und sollte vermutlich aufgrund von Löchern im Netz geflickt werden.

Mit Netzen werden Fische schon seit vielen hundert Jahren gefangen. Entweder in Form von Schlepp- oder Zugnetzen oder aber als Stellnetz. Die Fischer verfangen sich dann im Netz und können so an Bord geholt werden. Bzgl. der Netzgröße und der Maschengröße/öffnung gibt es genaue Vorschriften, ebenso wie die Jahresmenge an zu fangendem Fisch. Alles gut geregelt, damit der Jungfisch eine Chance auf Leben hat und die Meere nicht überfischt werden. Ungerecht halt nur dann, wenn sich nicht alle daran halten.

Welche Farben haben eigentlich Fischernetze? Gute Frage. Neben dem hieroffensichtlich rotem Netz gibt es vor allem auch grüne, bläuliche oder weiße Netze. Ob die Farbe eine Einfluss auf die Fangmenge hat, wissen wir nicht. Das können wir uns aber nicht vorstellen. Die Stellnetze werden von den Fischern gekennzeichnet, in der Regel befinden sich kleine Fahnen an den Enden, die beschriftet sind und so dem Fischer zugeordnet werden können. Manchmal werden auch Kanister oder andere schwimmende Gegenstände verwendet, oft wahrscheinlich aber eher durch Hobbyfischer als durch professionelle Fischer.

In diesem Fall können wir Ihnen leider nicht sagen, für welche Art von Fischen dieses Netz eingesetzt wird. Wäre jemand an Bord gewesen, hätten wir das vermutlich erfahren. Aber wie dem auch sei: Ein kleiner Bummel am Fischereihafen kann sehr interessant sein. Mit Fischgerüchen muss allerdings gerechnet werden…


Umkreissuche:

Das rote Fischernetz