--> Leuchtturm von Helgoland (Düne)

Leuchtturm von Helgoland (Düne)

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Leuchtturm von Helgoland (Düne)

Foto: Leuchtturm von Helgoland (Düne)


Der Leuchtturm Helgoland-Düne befindet sich nicht auf der Hauptinsel sondern auf der Nachbarinsel Düne. Der Leuchtturm ist, wenn man mit dem Schiff anreist, bereits von weitem zu sehen. Es steht am Südstrand auf einem hohen Betonfundament und wurde bereits im Jahre 1936 dort errichtet. Vor dieser Zeit, man spricht vom Jahre 1656, hat man sich mit Feuer und Tagessichtbalken beholfen bis es 1926 durch den Beschluss der ersten europäischen Seezeichenkonferenz zum Leuchtturmbau 10 Jahre später kam.

Hier ein paar technische Daten zum Leuchtturm Düne: Der Leuchtturm hat eine Höhe von 15 m, wobei sich das Leuchtfeuer in 17 m befindet. Die Tragweite beträgt für Tragweite Weiß 11 Seemeilen, Rot ebenfalls 11 Seemeilen und Grün 10 Seemeilen. Der Leuchtturm Düne, auch als Oberfeuer bezeichnet, bildet zusammen mit dem Unterfeuer, einem im Wasser stehenden Gittermast, das Richtfeuer für die Helgoländer Insel.

Im Jahr 1953 wurde der Leuchtturm modernisiert und seit 1982 wird er ferngesteuert. Die internationale Kennnummer des Leuchtturms lautet B 1326.1. Erbaut wurde der Leuchtturm von der Isselburger Hütte, die u.a. auch den bekannten Leuchtturm Westerhever oder den Leuchtturm in Büsum gebaut haben.

Wir selbst waren leider noch nicht auf der Insel Düne und konnten das Foto somit nur aus größerer Entfernung machen. Ein Inselbesuch steht noch auf der Liste, vielleicht klappt es beim nächsten Helgoland-Besuch.


Umkreissuche:

Leuchtturm von Helgoland (Düne)