Schwimmkran im Flensburger Hafen

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Schwimmkran im Flensburger Hafen

Foto: Schwimmkran im Flensburger Hafen


Diesen Schwimmkran haben wir im Flensburger Hafen entdeckt. Er heißt "Samson", stammt aus Dänemark und befand sich hier am Industriekai auf der östlichen Hafenseite. Warum er vor Ort war, haben wir leider nicht in Erfahrung bringen können.

Schwimmkräne sind natürlich dafür da, um auf See große Lasten von einem Ort zum anderen zu transportieren bzw. zu heben. Ein großes Aufgabengebiet sind die Offshore-Windparks, die derzeit u.a. in der Nordsee entstehen. Erste Schwimmkräne soll es bereits im 14. Jahrhundert gegeben haben, modernere Schwimmkräne gab es dann ab ca. 1880. Heute gibt es auch Schwergutfrachter, die über mehrere eigene Kräne verfügen.

Zum Schwimmkran "Samson" haben wir folgende Informationen gefunden: Er hat eine Länge von ca. 67 m und eine Breite von ca. 27 m und er fährt unter der Flagge Dänemarks mit Heimathafen in Grenaa. Der Schwimmkran "Samson" wurde 1998 in Südkorea gebaut und verfügt über eine max. Hubkraft von 900 t bei einer max. Hubhöhe von 67 m. Wenn man ihn aus der Nähe sieht, dann sind seine Ausmaße schon beeindruckend. Seine Farbe ist orange/weiß bzw. orange/grau. Die Maschinenleistung beträgt am Heck 2x 430 PS über jeweils ein Schottel sowie am Bug 1x knapp 600 PS über ein Schottel.

Der heute leistungsfähigste Schwimmkran "Thialf" kann Lasten bis zu 14.200 t heben, der zweitgrößte Schwimmkran "Saipem 7000" erlaubt im Hub ein Lastmoment von bis zu 560.000 Metertonnen (mt) (Quelle: Wikipedia). Dagegen ist "Samson" natürlich ein Winzling, aber für unsere Verhältnisse ist er halt ein Riese.


Umkreissuche:

Schwimmkran im Flensburger Hafen