--> Kühe an der Schlei

Kühe an der Schlei

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Kühe an der Schlei

Foto: Kühe an der Schlei


Kühe an der Schlei sind ein schönes Landschaftsbild in unserer ländlichen und landwirtschaftlich geprägten Region zwischen Schlei und Ostsee. Wer mal einen Ausflug an die Schlei macht und dabei auch mal etwas abseits der bekannten Routen unterwegs ist, der kann Eindrücke gewinnen, die man sonst vielleicht nicht vermittelt bekommt. In diesem Fall sind es die Milchkühe, die auf einer Wiese (Koppel) direkt an der Schlei grasen.

Wer sich derart gesund ernährt, der muss natürlich auch richtig gute Milch erzeugen. Probieren Sie mal einen Schluck direkt beim Milchbauern, wenn Sie die Gelegenheit dazu haben. Sie werden sehen, dass frische Milch aus unserer Region zu der leckersten Milch Deutschlands gehört. Das muss wohl an der gesunden und salzhaltigen Luft sowie dem nährhaften Boden liegen.

Eine Kuh wird auch als Rind bezeichnet, wobei das Rind auch Hausrind genannt wird und der wieder zum eurasischen Auerochsen gehört. Ursprünglich wurden sie wegen des Fleisches gezüchtet, später dann auch zur Milchgewinnung und als Zugtier für die Landwirtschaft. Man unterscheidet zwischen erwachsenen Tieren und Jungtieren. Rinder bis zum 7. Monat werden als Kalb bezeichnet, vom 8. bis zum 12. Monat spricht man dann vom Jungrind. Erst nach dem ersten Kalben wird das geschlechtsreife weibliche Hausrind als Kuh bezeichnet. Bei den männlichen Artgenossen unterscheidet man zwischen Stier bzw. Bulle (das Hausrind), Jungbulle, Mastbulle und Zuchtbulle. Ein kastriertes männliches Rind wird als Ochse bezeichnet.

Und weil wir uns bei dem Foto an der Schlei befinden, hier noch ein paar Infos zu Deutschlands einzigem Ostseefjord: Die Schlei schlängelt sich auf ca. 42 km Länge von Schleimünde an der Ostsee bis hinein nach Schleswig, der Kreisstadt von Schleswig-Flensburg. Sie hat eine durchschnittliche Breite von 1,3 km und eine durchschnittliche Tiefe von 3 m. Erwähnenswert sind bei Schleswig die Große Breite (Breite bis zu 4,2 km) sowie die Kleine Breite (Breite bis zu 2,1 km). Die engste Stelle befindet sich bei Stexwig und wird daher Stexwiger Enge genannt, sie ist nur ca. 280 m breit. Bei der Schlei handelt es sich um ein Brackwasser (Mischgewässer), da der Salzgehalt von Schleswig nach Schleimünde zunimmt.

Wer einmal Milchkühe an der Schlei live erleben möchte, der darf uns gerne besuchen kommen. Wir freuen uns darauf!


Umkreissuche:

Kühe an der Schlei