Der Leuchtturm in Schleimünde

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Der Leuchtturm in Schleimünde

Foto: Der Leuchtturm in Schleimünde


Der Leuchtturm in Schleimünde ist das Wahrzeichen der Schlei. Er ist schon von Weitem zu sehen und hat vor allem in der Vergangenheit den Seeleuten den Weg in die Schlei gezeigt. Der Leuchtturm auf der Lotseninsel in Schleimünde ist immer noch aktiv und dies bereits seit 1871. Bereits 10 Jahre zuvor stand an dieser Stelle der erste Schleimünder Leuchtturm.

Der Leuchtturm besteht aus den eher seltenen Farben schwarz und weiß, normalerweise denkt man beim Leuchtturm immer an ein rot-weißes Aussehen. Der Leuchtturm ist ca. 15 m hoch, die Lichtpunkthöhe beträgt genau 14,84 m. Er wird offiziell als Ansteuerungs- und Orientierungsfeuer für die Verbindung Schlei-Ostsee, also der Schleimündung, bezeichnet. Die internationale Ordnungsnummer des Leuchtturms lautet C 1186.

Wie so viele Leuchttürme hat auch der Leuchtturm in Schleimünde keinen Leuchtturmwärter mehr. Stattdessen wird der Leuchtturm von Mitarbeitern des Wasser- und Schifffahrtsamtes in der Verkehrszentrale Travemünde ferngesteuert. Die Sichtweite des Leuchtturms beträgt ca. 15 Seemeilen. Von der Ostsee kommend ist die Geschwindigkeitsbegrenzung gut sichtbar: Auf der Schlei sind an dieser Stelle max. 10 km/h erlaubt.

Der Leuchtturm Schleimünde steht auf einer Mole, die im Wasserbereich von großen Steinen als Schutz umgeben ist. Ein langer gerade Weg führt direkt zum Leuchtturm. Einzig die Anreise zum Leuchtturm gestaltet sich als "schwierig". Die Lotseninsel, auf der der Leuchtturm steht, kann nur auf dem Wasserwege erreicht werden. D.h. die Anreise muss per eigenem Boot oder mit einem Ausflugsschiff erfolgen. Darauf hat sich die Region jedoch eingestellt, es gibt regelmäßige Fahrten mit Landgang zum Leuchtturm.

Was gibt es hier noch zu sehen? Zum einen gibt es in Schleimünde die Giftbude, eine kleine Gaststätte direkt an Schlei und Ostsee. Zum anderen liegt das Vogelschutzgebiet nebenan, wenngleich es nicht betreten werden darf. Und nur an dieser Stelle gibt es eben Schlei und Ostsee zum "Nulltarif".

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch des Leuchtturms Schleimünde!


Umkreissuche:

Der Leuchtturm in Schleimünde