--> Angeln an der Schlei

Angeln an der Schlei

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Angeln an der Schlei

Foto: Angeln an der Schlei


Angeln an der Schlei ist für viele Besucher der einzige Grund, einen Kurzurlaub in unserer Region zu verbringen. Das fischreiche Gewässer des Ostseearms Schlei lässt das Anglerherz höher schlagen. Je nach Jahreszeit sind die Fangmöglichkeiten unterschiedlich. Etwas an der Angel zu haben, ist an der Schlei aber prinzipiell das ganze Jahr über möglich.

In der Schlei gibt es von A wie Aal bis Z wie Zander fast alles zu fangen. Aale gibt es fast das ganze Jahr über. Nicht umsonst gibt es in Kappeln die über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Aalräucherei Föh. Aalquappen, Barsche, Butt (Flunder), Hering, Plötze und der Zander gehören zu den Schleibewohnern, die man mit der Angel (und viel Geduld) fangen kann.

Wichtig: Für das Angeln an/in der Schlei benötigt man einen gültigen Angelschein. Einheimische benötigen dafür wiederum einen gültigen Fischereischein, Besucher können sich einen befristeten Angelschein bei den zuständigen Behörden (z.B. Rathaus) holen. Je nach Beantragungsort können die Streckenabschnitte und die Angelbedingungen (z.B. Anzahl der Angeln und Anzahl der Haken) sowie die damit verbundenen Kosten abweichen. Hierzu sollten Sie sich im Vorfeld informieren. Wir finden die Kombination der Stadt Arnis recht gut.

Der Ostseefjord Schlei schlängelt sich von der Ostsee bei Schleimünde ca. 42 km ins Landesinnere bis nach Schleswig. Es handelt sich bei der Schlei um ein Mischgewässer, welches von der Ostsee das Salzwasser erhält, über einige Flüsse wird der Schlei jedoch auch Süßwasser zugespeist. Somit handelt es sich bei der Schlei eben um ein Mischgewässer, welches bei Schleswig süßer und bei Schleimünde salziger ist.

Das Foto ist in Lindaukamp entstanden. Der einsame Angler hatte in der Zeit, in der wir dort waren, leider keinen Erfolg. Aber das gehört zum Anglerleben auch dazu...


Umkreissuche:

Angeln an der Schlei