--> Der Glockenturm der St. Marien-Kirche in Boren

Der Glockenturm der St. Marien-Kirche in Boren

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Der Glockenturm der St. Marien-Kirche in Boren

Foto: Der Glockenturm der St. Marien-Kirche in Boren


Der Glockenturm von Boren steht auf dem Friedhof in unmittelbarer Nähe zur St. Marien-Kirche. Er ist Teil dieser Kirche, steht aber als hölzerner Glockenturm einige Meter von der Kirche entfernt. Glockentürme gibt es als freistehende Variante wie hier in Boren oder -wie meist üblich- als angebaute Variante an der Kirche.

Der Borener Glockenturm wurde 1693 erbaut und verrichtet seitdem mehr oder weniger zuverlässig seine Dienste zwischen Kappeln und Süderbrarup. Der Glockenturm wird als Kulturdenkmal der Gemeinde Boren geführt. Neben dem Glockenturm gehört natürlich auch die St. Marien-Kirche selbst zu den Kulturdenkmälern im Ort.

Die Borener St. Marien-Kirche wurde u.a. von 1938 bis 1950 renoviert. Das ursprüngliche Baujahr ist mit der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts angegeben. Neben der Kirche befindet sich der Friedhof sowie die Schule mit Sporthalle. Der Ort Boren selbst befindet sich in unserer schönen Region zwischen Schlei und Ostsee. Es handelt sich um einen kleinen Ort in einer ländlichen Gegend. Die Schlei ist von hier nur einige hundert Meter entfernt.


Umkreissuche:

Der Glockenturm der St. Marien-Kirche in Boren