Die Schlei im Mai

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Die Schlei im Mai

Foto: Die Schlei im Mai


So sieht die Schlei im Mai aus: Die Rapsfelder blühen im Hintergrund im leuchtendsten Gelb, die Bäume sowie die gesamte Natur zeigen ihr prächtigstes Grün, Segelboote ziehen auf der Schlei ihre Bahnen und auch die Enten und Schwäne sind im Frühjahr auf der Schlei wieder äußerst aktiv. Dazu diese himmlische Ruhe, die nur vom Rauschen des Wassers sowie dem Wehen des Windes "gestört" wird...

Am 30. Oktober 2008 ist das Gebiet der Schlei zum Naturpark ernannt worden. Die Schlei, das ist der 42 km lange Naturpark, der an der Ostsee beginnt und in Schleswig endet (oder eben umgekehrt). Man könnte auf der Schlei also quasi einen Marathon laufen, wenn es das Wasser zulassen würde. Die Schlei hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Anziehungspunkt für Touristen entwickelt. Das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass hier in der Region zwischen Schlei und Ostsee immer mehr Fernsehserien und teilweise auch Kinofilme gedreht werden.

War es z.B. Anfang der 80er Jahre noch die ARD-Serie "Die Fischer von Moorhövd" aus Maasholm mit Manfred Krug, so ist es seit 1986 "Der Landarzt" aus dem ZDF, der die Schlei-Ostsee-Region in Deutschland und Europa bekannt macht. Aber auch andere Serien wie "Der Fürst und das Mädchen" aus Glücksburg mit Oscar-Preisträger Maximilian Schell in der Hauptrolle, "Unter anderen Umständen" aus Schleswig mit Natalia Wörner und "Da kommt Kalle" aus Flensburg mit Marek Ehrhardt sind hier zuhause. Hinzu kommen noch einige Fernsehfilme, wie z.B. "Butter bei die Fische" mit dem norddeutschen Schauspieler Peter Heinrich Brix. Hier im hohen Norden kann man also Urlaub machen und mit etwas Glück auch den Filmteams bei den Dreharbeiten zuschauen.

Aber um nochmal auf das Foto der Schlei zurückzukommen. Entstanden ist die Aufnahme bei einem Besuch des kleinen und hübschen Dorfes Sieseby auf der Schwansener Seite der Schlei. Die Boote auf dem Bild fahren nicht, sondern ankern draußen auf der Schlei. Wir gehen davon aus, dass deren Besitzer mit einem kleinen Boot hinfahren, um dann auf das größere Boot umzusteigen. Für einen Fußmarsch durchs Wasser ist es vermutlich zu tief. Die vielen Sitzmöglichkeiten auf einer Parkbank, einem Bootssteg oder auf Steinen macht das Pausemachen deutlich leichter. Wenn man dann noch einen solchen Ausblick mit diesem Wetter hat, dann ist der Urlaub fast schon perfekt. Herzlich Willkommen an der Schlei!


Umkreissuche:

Die Schlei im Mai