Schneeverwehung in Schleinähe

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Schneeverwehung in Schleinähe

Foto: Schneeverwehung in Schleinähe


Schneeverwehungen an der Schlei oder in Schleinähe gibt es zwar selten. Aber wenn es sie gibt, dann hängt das meistens mit dem Wind zusammen, der hier den Schnee zusammenträgt und liegen lässt. Und dann kann sich der Schnee ganz schnell mal auf einen oder zwei Meter Höhe ansammeln, so dass man ohne Räumfahrzeuge gar nicht mehr durchkommt.

Bei dieser Aufnahme waren wir auf dem Weg von der Landarztpraxis in Lindauhof nach Lindaukamp bzw. dem sog. Schneiderhaken. Als wir diese Schneemassen jedoch gesehen hatten, ahnten wir bereits schlimmes. Und richtig. Der Weg zum Schneiderhaken war durch Schneeverwehungen versperrt. Hier hatte noch niemand geräumt, so dass man mit dem PKW kapitulieren musste.

Eigentlich lag gar nicht so viel Schnee im Winter 2010/2011. Dadurch, dass die Region zwischen Schlei und Ostsee aber relativ flach ist, wird der Schnee der freien Fläche aufgewirbelt und an der nächstbesten windstillen Stelle liegengelassen. Und genau dort entstehen dann die Schneeverwehungen. Oft ist dies dann im Bereich der Knicks, die es bei uns an jeder Ecke gibt. Auf dem Foto kann man in der Mitte die kleine Straße erkennen, links gibt es keinen Knick, rechts ist der Knick vorhanden. Also hat sich der Schnee auf der Straße gesammelt und für ein Chaos gesorgt.

Der geräumte Weg auf dem Foto war so schmal, dass nur ein Fahrzeug hindurch passte. Wenn also Gegenverkehr gekommen wäre, dann wäre es problematisch geworden. Zumal der Untergrund richtig rutschig war und so einen kurzen Bremsweg nicht zugelassen hätte. Aber es ist nochmal gut gegangen und so bestand die Möglichkeit, diese Foto zu machen.


Umkreissuche:

Schneeverwehung in Schleinähe