--> Der Kappelner Fischereihafen im Winter

Der Kappelner Fischereihafen im Winter

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Der Kappelner Fischereihafen im Winter

Foto: Der Kappelner Fischereihafen im Winter


So sieht der Kappelner Fischereihafen aus, wenn es tagelang gefroren und dazu auch noch kräftig geschneit hat. Die Fischkutter, die das ganze Jahr im Wasser liegen, waren von Schnee überzogen. Die Netze, Kisten sowie das andere Fischerzubehör war ebenso vom Schnee bedeckt um nicht zu sagen zugeschneit. Nur die Dinge, die regelmäßig benötigt wurden, waren schneefrei.

Solche Schneemengen wie im Schnee- und Eiswinter 2010/2011 gibt es nicht jedes Jahr. Auf dem Foto kann man es vielleicht nur erahnen. Die Schlei war an dieser Stelle eisfrei, an anderen Stellen hingegen hatte sich schon eine vollständige Eisdecke gebildet. Die Fischer trotzen nahezu jedem Wetter. Ob Wind, Schnee oder Eis. Fischer gehen ihrem Job nach, auch wenn es manchmal gefährlich ist. Fischfang ist ihr Leben und diese besondere Atmosphäre spürt man am Fischereihafen oder auch z.B. am Holm in Schleswig oder in der kleinen Stadt Arnis.

Wir fragen uns, wie die Fischer ihre Geräte, Netz und was man sonst noch alles zum Fischen benötigt, einsatzbereit halten können. Alleine schon die frostigen Temperaturen und deutlich unter 0 Grad erschweren sämtliche Arbeit. Dazu noch das eisige Wasser der Schlei oder der Ostsee und fertig ist die erschwerte Arbeit auf dem Meer. Doch zum Glück kann man sich in die Kajüte zurückziehen und sich dort wieder ein wenig aufwärmen. In den Sommermonaten ist es dagegen eher ein "Urlaubstörn", wobei man das natürlich nicht wortwörtlich nehmen kann.

Auf dem Foto kann man es vielleicht gar nicht so sehen. Aber für Autos gab es quasi keine Parkmöglichkeiten, da der ganze Schnee an die Seiten geschoben wurde. Also Auto auf der Fahrbahn abstellen, ein paar Fotos machen und dann wieder zurück ins warme Auto...


Umkreissuche:

Der Kappelner Fischereihafen im Winter