Eiszeit in Arnis

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Eiszeit in Arnis

Foto: Eiszeit in Arnis


Eiszeit in Arnis: So ein Bild gibt es nicht jeden Tag zusehen. Die Schlei war in jenem Winter 2010/2011 mächtig über die Ufer getreten. Die Eiseskälte machte es dazu noch möglich, dass die Schlei gefror. Somit war sogar der überschwemmte Teil gefroren. Da es zusätzlich noch Schnee gab, war die Schlei ein Gemisch aus Wasser, Schnee und Eis. Das war irgendwie eine Eiszeit.

Das die Schlei über die Ufer tritt, kommt hin und wieder vor. Meistens herrscht dann über einige Tage Ostwind, der das Ostseewasser in die Schlei drückt. Da die Schlei nicht abfließen kann, bleibt ihr nur, übe die Ufer zu treten. Auf dem Foto kann man im Hintergrund den Yachthafen der Wassersportgemeinschaft Arnis e. V. an der Schlei sehen. Im Vordergrund sieht man einen Gartenteil der Grundstücke, die einen direkten Zugang zur Schlei haben. Wir befanden uns auf dem Rundweg am Ortseingang.

Der Winter 2010/2011 hatte es in sich. Nicht umsonst wurde er Schneewinter oder auch Eiswinter genannt. Es herrschte eine Eiszeit auf der Schlei, in den Häfen und stellenweise auch im gesamten Land zwischen Schlei und Ostsee. Der Winter 2011/2012 konnte es jedoch mit dem Vorjahreswinter aufnehmen. Nachttemperaturen von teilweise deutlich unter -10°C, Tagtemperaturen von -5°C und kälter machten Menschen, Tieren und der Natur zu schaffen.

Aber irgendwie hat so ein Wetter auch etwas tolles an sich. So eine Landschaft aus Schnee und Eis sieht man eben nicht jeden Tag. Wenn dann noch das Wetter etwas besser wäre (blauer Himmel und Sonnenschein), dann wäre es ein Vergnügen, am Ufer der Schlei spazieren zu gehen. So hat jedes Wetter seine positiven (aber natürlich auch negativen) Seiten...


Umkreissuche:

Eiszeit in Arnis