Der Kappelner Hafen mit der Nikolaikirche

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Der Kappelner Hafen mit der Nikolaikirche

Foto: Der Kappelner Hafen mit der Nikolaikirche


Der Kappelner Hafen mit der Nikolaikirche mal aus einer anderen Perspektive: Solch einen Blick hat man auf die Kappelner Skyline, wenn man auf der anderen Schleiseite in Schwansen steht. Zugegeben: Das Bild ist mit einem Teleobjektiv entstanden, mit einem normalen Objektiv würde man das gesamte Stadtbild inkl. der Schlei und dem Kappelner Hafen sehen. Und natürlich auch das Schwansener Ufer.

Aber zurück zum Kappelner Hafen. Auf dem Foto kann man links noch die Kappelner Schleibrücke mit der B 203 erahnen. Im Hafen sieht man das Ausflugssschiff "Schlei Princess" sowie den Rettungskreuzer der DGzRS "Hannes Glogner". Der Rettungskreuzer war zu den Heringstagen für die Heringswette von Maasholm nach Kappeln gekommen und hat dort "Nis Randers" vertreten, der in der Werft war. Ganz klein kann man noch das Tochterboot "Flinthörn" erkennen.

Die Kappelner Nikolaikirche wurde Ende des 18. Jahrhunderts erbaut. Sie bietet Platz für 1.200 Kirchenbesucher und überragt mit ihrer Höhe das Kappelner Stadtbild. Einzig die Kappelner Mühle kann mit ihren 30 Metern noch mithalten. Sehenswert ist im Inneren der Holzaltar von Hans Gudewerdt sowie das Epitaph von Detlev von Rumohr. Die St. Nikolaikirche ist wohl eines der am meisten besuchten Ziel in der Schleistadt Kappeln.

Das relativ neue rote Gebäude am Hafen ist der Schiffsausrüster Prätorious, links daneben im weißen Gebäude befindet sich das Café Kö. Rechts vom Schiffsausrüster befindet sich die "Alte Räucherei" sowie weitere Restaurants. Insgesamt kann man sagen, dass das Hafengebiet sich inzwischen zu einer Schlemmermeile entwickelt hat und man hier sehr gut essen kann. Das Hafengebiet ist fast autofrei und bietet sich daher für einen Spaziergang sehr gut an. Das Treiben auf dem Wasser tut sein übriges, um sich hier wohl zu fühlen und die Zeit vergehen zu lassen.

Die Schleistadt Kappeln hat eine Besonderheit: Sie erstreckt sich über die Regionen Angeln und Schwansen. Das heißt ein Teil, und zwar der größere Teil, befindet sich in Angeln, der kleine Teil gehört zur Region Schwansen (Ellenberg).

Das Bild wurde zu den Heringstagen 2007 aufgenommen. Das schöne Wetter täuscht ein wenig. Durch den eisigen Wind war es Mitte Mai noch relativ frisch. Der kalte Wind konnte nur von einer dicken Jacke gestoppt werden.


Umkreissuche:

Der Kappelner Hafen mit der Nikolaikirche