--> Ostsee-Kitesurfen

Ostsee-Kitesurfen

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Ostsee-Kitesurfen

Foto: Ostsee-Kitesurfen


Die neue Modesportart heißt Kitesurfen, auch Kiteboarden genannt. An der schleswig-holsteinischen Ostseeküste trifft man bei stürmischen Wetter an vielen Stellen Kitesurfer jeglichen Alters an. Der Sport, der in den 80er Jahren geboren wurde und in den 90 Jahren populär wurde, kann zu jeder Jahreszeit ausgeübt werden. Ein wenig Wind vorausgesetzt.

Beim Kitesurfen wird ein Kiteboard, eine Art Surfbrett, benutzt . Als Antrieb wird ein spezieller Lenkdrachen (Kite) verwendet. Es ist schon erstaunlich. welche Geschwindigkeiten man mit relativ wenig Kraftaufwand erreichen kann. Dadurch sind Sprunghöhen von ca. 10 m, Sprungweiten von etwa 250 m und Surfgeschwindigkeiten von deutlich über 50 km/h bis hin zu 100 km/h möglich. Der Sport ist auch nicht ganz ungefährlich, insbesondere wenn man in der Nähe von Steinmolen oder Buhnen fährt.

Inzwischen haben viele Surfschulen auch das Kitesurfen ins Programm aufgenommen. Außerdem gibt es spezielle Kiteschulen, die sich auf die Ausbildung von Kitesurfern spezialisiert haben und dementsprechend Kitekurse anbieten.

Das Foto ist am langen weißen Ostseestrand von Falshöft aufgenommen worden. An diesem Oktobertag waren ca. 20 Kitesurfer hier unterwegs. Zwar waren nicht immer alle gleichzeitig in Aktion, dennoch herrschte am Strand und auf dem Wasser ein reges Treiben. Und wie gesagt: Kitesurfen kann man bis ins hohe Alter, zumindest bis zum Rentenalter aktiv betreiben.


Umkreissuche:

Ostsee-Kitesurfen