Kitesurfen an der Ostsee-Holzbuhne

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Kitesurfen an der Ostsee-Holzbuhne

Foto: Kitesurfen an der Ostsee-Holzbuhne


Kitesurfen an der Ostsee-Holzbuhne: Kitesurfen hat sich zur Wasser-Modesportart entwickelt. Bei der entsprechenden Windstärke sieht man quasi entlang der gesamten Ostseeküste die Kitesurfer im Wasser. So wie hier am Ostseestrand von Falshöft flitzen Sie durch die Brandung. Der Wind und auch die Wellen können ihnen nicht viel anhaben. Sie Kiter sind durch einen Neoprenanzug vor der Kälte geschützt, das Gleichgewicht kann man durch das Segel ganz gut halten.

Eine Buhne ragt vom Strand ins Meer hinaus. Sie soll den Strand vor allzu großem Sandabtrag schützen. Im Bild ist einen Holzbuhne am Ostseestrand Falshöft zu sehen. Holzbuhne deshalb, weil sie aus Holz hergestellt wurde. Teilweise werden Buhnen auch zur Landgewinnung eingesetzt, was hier aber nicht der Fall ist. Holzbuhnen wurden vor etwa 200 Jahren erfunden, moderne Buhnen sind aus meist aus Beton, evtl. auch aus großen Steinen.

Am langen Sandstrand von Falshöft waren an diesem Herbsttag sicherlich ein Dutzend Kitesurfer unterwegs. Und zwar quer durch alle Altersklassen. Das zeigt, dass Kitesurfen auch noch im hohen Alter möglich ist. Die in unserer Region ansässigen Surfschulen haben sich teilweise sogar auf Kitesurfen spezialisiert, zumindest werden Kitesurfkurse angeboten. Bitte informieren Sie sich vor Ort nach den Möglichkeiten.

In Falshöft (Sehenswürdigkeit Leuchtturm) kommt man z.B. vorbei, wenn man die "große Runde" auf der Geltinger Birk gewählt hat. So wie wir damals...


Umkreissuche:

Kitesurfen an der Ostsee-Holzbuhne