Segeln auf der Schlei

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Segeln auf der Schlei

Foto: Segeln auf der Schlei


So kann man es aushalten: Segeln auf der Schlei. Die 42 km lange Strecke von Schleswig nach Schleimünde hat einiges zu bieten. Die Schlei ist im Durchschnitt etwa 1,3 km breit und ca. 3 m tief. Auf dem Weg von Schleswig nach Schleimünde findet man aber auch Stellen, die deutlich tiefer bzw. flacher sind und es gibt ebenso Stellen, die deutlich breiter bzw. deutlich schmaler sind. Erwähnenswert sind an dieser Stelle die Große Breite bei Schleswig mit 4,2 km bzw. die Kleine Breite mit bis zu 2,1 km. Die engste Stelle nennt sich Stexwiger Enge und hat nur 280 m an Breite zu bieten.

Damit die Motor- und Segelboote sowie die Ausflugsdampfer und evtl. Handelsschiffe eine ausreichende Tiefe haben und nicht auf Grund laufen, gibt es die sog. Fahrrinne. Die Fahrrinne ist mit grünen und roten Tonnen gekennzeichnet bzw, betonnt. Die Fahrrinne wird regelmäßig auf Tiefe geprüft und bei Bedarf auch ausgebaggert. Außerhald der Fahrrinne besteht die Gefahr, auf Grund zu laufen bzw. sich das Schiff aufzureißen.

Wie auf dem Foto zu sehen, kann man es gut aushalten. Das Segelboot Victoria und sein Eigner sind hier auf einer Schleitour unterwegs. Das Segel ist gesetzt, so dass ohne Motorantrieb gefahren werden kann. Die Sonne kommt hin und wieder hinter den Wolken hervor und man hat seine Ruhe. Manchmal sieht man den ein oder anderen Hobbykapitän und es kommt auch die ein oder andere Möwe am Boot vorbei. Wie soll man das nun bezeichnen? Erholung pur!?!

Das Foto wurde von der ehemaligen Marinewaffenschule in Ellenberg (Kappeln) aufgenommen.


Umkreissuche:

Segeln auf der Schlei