Wellenbrecher/Buhnen an der Ostsee

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Wellenbrecher/Buhnen an der Ostsee

Foto: Wellenbrecher/Buhnen an der Ostsee


Die Ostseestrände werden mit Wellenbrechern vor den kräftigen Wellen geschützt. Die Wellenbrecher werden auch als Buhnen bezeichnet. Sie bestehen aus großen (sehr großen) Steinen, die einige 10 Meter ins Wasser reinreichen. Am Wasserende sind sie oft als T-Stück ausgeführt, damit dort bereits die Wellen brechen.

Während der Herbststürme holt sich die Ostsee jedes Jahr einen Teil des Strandes wieder zurück. Da das Aufspülen von Sand sehr kostenintensiv ist, versucht man mit Wellenbrechern diesen Abtrageprozess zu verlangsamen. In der Regel ist es aber notwendig, dass alle paar Jahre wieder Sand an den Strand aufgespült wird.

Das Foto ist im Ostseebad Schönhagen im Winter 2009/2010 aufgenommen worden. Es war ein herrlicher Wintertag mit einem blauen Himmel ohne Wolken und einer kräftigen Sonne. Die Temperaturen lagen allerdings bei um die 0°C. Sehr schön ist die ruhige Ostsee zu erkennen. Der menschenleere Strand gilt allerdings nur für den Bildausschnitt, da der Strand von Spaziergängern gut besucht war.

Mit Hinweisschildern wird am Ostseestrand übrigens mehrfach vor dem Betreten der Wellenbrecher gewarnt:
-Betreten der Buhnen verboten! Unfallgefahr!-.


Umkreissuche:

Wellenbrecher/Buhnen an der Ostsee