--> Die Hardesvogtei in Fleckeby

Die Hardesvogtei in Fleckeby

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Die Hardesvogtei in Fleckeby

Foto: Die Hardesvogtei in Fleckeby


Die Hardesvogtei ist neben der Schlei die Sehenswürdigkeit im kleinen Örtchen Fleckeby. Es handelt sich bei diesem Gebäude um ein historisches Denkmal ortsnaher Verwaltung und Justiz. Die Hardesvogtei befindet sich an der B76 am Ortsausgang in Richtung Eckernförde.

In der Hardesvogtei befand sich früher die lokale Verwaltung des alten Herzogtums Schleswig. Die lokale Verwaltung wurde Harde genannt. Der oberste Verwaltungs- und Justizbeamter der Harde wurde Hardesvogt genannt. Und so nennt sich das Gebäude passend dazu Hardesvogtei.

Zur Geschichte der Hardesvogtei: Das Gebäude in Fleckeby war von 1856 bis 1868 der Amtssitz des Hüttener Hardesvogts und gleichzeitig auch seine Dienstwohnung. Anschließend ging es bis 1949 in Privatbesitz über. Seit 1949 ist der Eigentümer der Schulverband Fleckeby. In dieser Zeit war es von 1952 bis 1973 Sitz der Amtsverwaltung Fleckeby.

Seit 2001 ist in der ehemaligen Hardesvogtei ein Heimat- und Kulturmuseum untergebracht, darin wird die Geschichte der Harden im Herzogtum Schleswig ausgestellt. Die letzte aufwendige Renovierung des Gebäudes fand 1998 statt.


Adresse:

Hardesvogtei Fleckeby
Am Holm 2
24357 Fleckeby

Karte:

Kartenansicht "Die Hardesvogtei in Fleckeby"

Umkreissuche:

Die Hardesvogtei in Fleckeby