--> Der Badestrand in Eckernförde

Der Badestrand in Eckernförde

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Der Badestrand in Eckernförde

Foto: Der Badestrand in Eckernförde


Die Stadt Eckernförde verfügt über zwei Badestrände an der Eckernförder Bucht: den Hauptstrand und den Südstrand. Der 2 km lange Hauptstrand befindet sich quasi in der Innenstadt, der Südstrand befindet sich -ein ganzes Stück- weiter südlich, etwa am Ortsausgang in Richtung Kiel. Eine Strandgebühr gibt es nicht, dafür wird eine Kurtaxe verlangt.

Der Hauptstrand in der Stadt mit dem ältesten Seebad Deutschlands ist ein bewachter Badestrand, zu dem Parallel die Strandpromenade verläuft. Der Stand beginnt am Stadthafen und endet im Prinzip erst bei der zivilen Bundeswehrdienststelle. Der eigentliche Strandschwerpunkt befindet sich jedoch in der Nähe des direkten Stadtzentrums.

Wie an vielen Ostseestränden werden auch hier verschiedene Aktivitäten angeboten. Angefangen bei der Bootsvermietung über den Tretbootverleih und das Bananabootfahren, den schon fast üblichen Strandkorbverleih und hier in Eckernförde noch ganz speziell das angrenzende Meerwasserwellenbad. Kostenpflichtige Parkplätze sind in Strandnähe vorhanden.

Für FKK-Freunde steht der etwas abgelegene Südstrand zur Verfügung.

Da das Foto im Winter aufgenommen wurde, kommt das Sommerfeeling nicht ganz rüber. Aber kommen Sie doch einfach vorbei, dann können Sie das Sommerfeeling gleich live erleben.

Im Hintegrund ist eine zivile Dienststelle der Bundeswehr sowie die Marinewaffenschule zu erkennen.


Umkreissuche:

Der Badestrand in Eckernförde