Reetdach und Raps

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Reetdach und Raps

Foto: Reetdach und Raps


Reetdach und blühender Raps, das gehört einfach zusammen! Immer im Mai (manchmal auch schon ein wenig früher Ende April) beginnt der Raps zu blühen und man findet solche schönen Motive in der Schlei-Region vor.

Die reetgedeckten Bauernhäuser sind typisch für unsere Region. Man findet Reetdachhäuser in quasi jedem Dorf. Das Reet oder auch Schilf genannt ist eines der ersten Bedachungsmaterialien, um das Hausinnere zu schützen und die Wärme im Inneren zu behalten. Die Eindeckung eines Daches mit Reet ist deutlich teurer als mit herkömmlichen Dachziegeln. Die Lebensdauer eines Reetdaches beträgt etwa zwischen 50 und 100 Jahren, je nach Eindeckung. Im Hochsommer kann durch die starke Sonneneinstrahlung Brandgefahr bestehen.

Beim Raps handelt es sich um lt. Wikipedia um ein Kreuzblütengewächse (Brassicaceae), zu der auch der Senf und der Kohl gehören. Die Rapspflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, wird aber auch schon seit etwa 400 Jahren in unserer Region angebaut. Nachdem der Raps im Zweiten Weltkrieg hauptsächlich zur Herstellung von Margarine verwebdet wurde, liegt heute der Schwerpunkt in der Erzeugung von Biodiesel sowie Speiseöl.

Dieses Foto ist auf dem Weg von Lindaunis nach Süderbrarup entstanden.


Umkreissuche:

Reetdach und Raps