Waldemarsmauer in Dannewerk

Schlei-Ostsee-Urlaub

Urlaub zwischen Schlei und Ostsee - Eine Region zum Verlieben.

Waldemarsmauer in Dannewerk

Foto: Waldemarsmauer in Dannewerk


Die Waldemarsmauer in Dannewerk bei Schleswig ist ein Wikinger Wall Danewerk. Ziel ist es, die Ruine der Waldemarsmauer zu konservieren. Dazu wird die Mauerkrone mit eine wasserundurchlässigen Schicht aus Bentonit ausgestattet, sowie die Drainierung der Rückfront und des Mauerfußes und der Befestigung des losen Mauerwerks.

Zur Geschichte der Waldemarsmauer: Der 50 Meter lange Abschnitt wurde 1863 freigelegt. Damals waren dänische Pioniere dabei, den Danewerk-Wall zu einer Schanze, der sog. Schanze 14, umzubauen. Dabei sind sie auf die Waldemarsmauer gestossen. Das Danewerk selbst ist zur Wikingerzeit entstanden und wurde damals sogar als lineare Befestigung weiter ausgebaut. Die Wikingersiedlung Haithabu liegt in der näheren Umgebung.

Der dänische König Waldemar I. (1157 - 1182) nutze das Danewerk erneut und ließ 1165 die Waldemarsmauer errichten. Ursprünglich war die Mauer etwa 5 m hoch und bis zu 5 km lang. Heute ist man dabei 50 Meter der ursprünglichen Mauer zu restaurieren und als Runie Waldemarsmauer der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das Danewerk steht unter Denkmalschutz und ist ein Naturschutzgebiet!

In der Nähe der Waldemarsmauer ist das Museum Danevirkegarden zu finden. Dort gibt es weitere Informationen zur Geschichjte der Waldemarsmauer und des Danewerks.


Adresse:

Danewerk Museum
Ochsenweg 5
24867 Dannewerk

Email:

info@waldemarsmauer.de

Homepage/Link:


Karte:

Kartenansicht "Waldemarsmauer in Dannewerk"

Umkreissuche:

Waldemarsmauer in Dannewerk